Evangelisch-Sein in Tirol. Ein ethnografisches Lehrforschungsprojekt

Evangelisch-Sein ist nicht nur eine Konfession, sondern auch ein Denk- und Lebensstil, in Tirol zudem auch ein ausgeprägtes Minderheitenphänomen. Eine Gruppe von sieben Studierenden der Europäischen Ethnologie an der Universität Innsbruck hat das 500. Reformationsjubiläum 2017 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Timo Heimerdinger zum Anlass genommen, die evangelische Szene in und um Innsbruck drei Semester lang ethnografisch-kulturwissenschaftlich zu erkunden.

„Evangelisch-Sein in Tirol. Ein ethnografisches Lehrforschungsprojekt“ weiterlesen

Advertisements

Sterbekulturen

Der Bestatter Herwig Bichler und die Krankenschwester und Ethnologin Alexandra Welzenberger im Gespräch über das Sterben und die Verstorbenenobsorge. Sie stellen das Thema in den Kontext verschiedener Kulturräume und möchten darüber hinaus insbesondere an eine Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit appellieren.

„Sterbekulturen“ weiterlesen