Sprachwechsel – Literarisches Schreiben in der Migrationsgesellschaft

Welche Rolle spielt der Umgang mit der neuen Sprache in der alltäglichen Lebenswelt von MigrantInnen? Wer entscheidet, ab wann man auf Deutsch Gedichte schreiben darf? Ist das Spielen mit der Sprache nur MuttersprachlerInnen vorbehalten? In dieser Sendung nehmen wir das Themenspektrum an der Schnittstelle von Migration und Sprache in den Fokus. Das Ethnoskop berichtet von der ersten Lesung des Literarischen Kollektivs „Schreiben in der Zweitsprache“ … Sprachwechsel – Literarisches Schreiben in der Migrationsgesellschaft weiterlesen

Wanderndes Wissen und wunderliche Wesen

Diesmal 2 Beiträge: Der erste Teil besucht die Ausstellungen Bitter Oranges. Migrantische Erntehelfer in Süditalien und 9000km Häppchen – Wanderndes Wissen. Der zweite Teil beschäftigt sich mit Krabat von Otfried Preußler und trifft dabei auf Gestalten der niederen Mythologie in der Kinder- und Jugenliteratur.
„Wanderndes Wissen und wunderliche Wesen“ weiterlesen

Migration. Bildung. Sprache.

In dieser Ethnoskop-Sendung beschäftigen wir uns mit Migration, ein Thema, das uns zur Zeit oft (medial) begleitet. Wir widmen uns besonders dem Thema Bildung und Sprache im Zusammenhang mit Migration. Wir treten mit Personen aus der Aufnahmegesellschaft ins Gespräch, die in diesem Bereich arbeiten, führen Gespräche mit einem Argentinier, der der Bildung wegen nach Österreich kam und lassen eine junge Frau dazu zu Wort kommen.
„Migration. Bildung. Sprache.“ weiterlesen