Sprachwechsel – Literarisches Schreiben in der Migrationsgesellschaft

Welche Rolle spielt der Umgang mit der neuen Sprache in der alltäglichen Lebenswelt von MigrantInnen? Wer entscheidet, ab wann man auf Deutsch Gedichte schreiben darf? Ist das Spielen mit der Sprache nur MuttersprachlerInnen vorbehalten? In dieser Sendung nehmen wir das Themenspektrum an der Schnittstelle von Migration und Sprache in den Fokus. Das Ethnoskop berichtet von der ersten Lesung des Literarischen Kollektivs „Schreiben in der Zweitsprache“ … Sprachwechsel – Literarisches Schreiben in der Migrationsgesellschaft weiterlesen

Sterbekulturen

Der Bestatter Herwig Bichler und die Krankenschwester und Ethnologin Alexandra Welzenberger im Gespräch über das Sterben und die Verstorbenenobsorge. Sie stellen das Thema in den Kontext verschiedener Kulturräume und möchten darüber hinaus insbesondere an eine Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit appellieren. Nachhhören KLICK! Erstausstrahlung: Donnerstag, 30. März 2017 | 19 – 20 Uhr | auf FREIRAD Freies Radio Innsbruck Gestaltung Alexandra Welzenberger Sterbekulturen weiterlesen

Soziale Verortungen

Raumfragen an den Sozial- und Gesundheitssprengel Telfs und Umgebung (Tirol)

Das Gespräch zwischen Alexandra Hangl und Larissa Pöschl, die für den Sozial- und Gesundheitssprengel arbeiten, führt sie rasch von der Beschreibung ihres Tätigkeitsfeldes hin zu Pierre Bourdieu, den Stimmlosen der Gesellschaft und insbesondere zum Wechselspiel von Räumen und deren sozialen Akteur_innen.
„Soziale Verortungen“ weiterlesen