Langeweile

Kein Grund sich zu fadisieren! Unterm Ethnoskop liegt diesmal das Phänomen der Langeweile. Wie ist dieser Zustand konnotiert, seit wann wird er wie beschrieben und wann tritt Langeweile auf? Die Sendung beleuchtet Strategien und Tipps um der Langeweile zu entfliehen und stellt die Frage, ob Langeweile nicht auch ein Zustand zum Genießen sein kann? „Langeweile“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Ethnoskop mit Radioschorsch ausgezeichnet!

Die Radiofabrik in Salzburg hat das Ethnoskop mit dem Radioschorsch 2019 in der Kategorie „Beste Sendungsübernahme“ ausgezeichnet! Die Verleihung fand am 13. Juni 2019 im Café Cult im Künstlerhaus statt. Wir freuen uns wahnsinnig und fühlen uns sehr geehrt! Was für eine schöne Auszeichnung, dass man uns über die Frequenzgrenzen hinweg hört! Unser herzliches Dankeschön geht an die Programmkommission der Radiofabrik, Eva Schmidhuber, Norbert K. … Ethnoskop mit Radioschorsch ausgezeichnet! weiterlesen

Vom Verschwinden der Dinge

Viele Dinge sind in den letzten Jahrzehnten aus unserem Alltag verschwunden. Manche fast unbemerkt, manche unter Protestgeschrei. Der Lauf der Zeit, veränderte ökonomische, kulturelle und gesellschaftliche Bedingungen und vor allem der technische Fortschritt ließen uns Dinge aussortieren. Doch Dinggeschichten hinterlassen Spuren – und so manches Ding taucht unverhofft wieder auf! „Vom Verschwinden der Dinge“ weiterlesen

Fernweh

Ein kulturwissenschaftlicher Blick auf ein Sehnsuchtswort.

Die August Sendung schärft den Blick für ein scheinbar semantisch unscharfes und emotional aufgeladenes Wort. Muss der Sehnsuchtsort des Fernwehs wirklich fern sein? In vielen Beschreibungen wird als direktes Äquivalent immer Heimweh genannt. Heißt das, wir können nur Fernweh haben, wenn wir auch ein Zuhause haben, das wir als unseren Lebensmittelpunkt verstehen?
„Fernweh“ weiterlesen

Gewalt in Videospielen erforschen

Gewalt in Videospielen ist besonders im Zusammenhang mit Schulschießereien stark umstritten. Im Gegensatz zu den öffentlichen, oft moralisierenden Debatten untersucht der Europäische Ethnologe Christoph Bareither jene emotionalen Erfahrungen, die Spieler*innen bei der Interaktion mit virtueller Gewalt tatsächlich machen.
„Gewalt in Videospielen erforschen“ weiterlesen

Computerspiele und ihre Helden und Heldinnen

Oder: Das Heroische in einer digitalisierten Welt am Beispiel von The Legend of Zelda – Ocarina of Time.

Was macht einen Helden oder eine Heldin aus? Worin besteht der Reiz von Geschichten über sie? Was bedeutet „real“ und „virtuell“ in einer digitalisierten Welt eigentlich – können diese Begriffe tatsächlich getrennt voneinander betrachtet werden? In dieser Sendung von Ethnoskop soll unter anderem darüber nachgedacht werden.

„Computerspiele und ihre Helden und Heldinnen“ weiterlesen