Sprachwechsel – Literarisches Schreiben in der Migrationsgesellschaft

Welche Rolle spielt der Umgang mit der neuen Sprache in der alltäglichen Lebenswelt von MigrantInnen? Wer entscheidet, ab wann man auf Deutsch Gedichte schreiben darf? Ist das Spielen mit der Sprache nur MuttersprachlerInnen vorbehalten?

In dieser Sendung nehmen wir das Themenspektrum an der Schnittstelle von Migration und Sprache in den Fokus. Das Ethnoskop berichtet von der ersten Lesung des Literarischen Kollektivs „Schreiben in der Zweitsprache“ aus dem Literaturhaus Wien. Wir hören Texte und Statements von Radostina Patulova, Ovid Pop und Tomás Guadix zum Thema literarisches Schreiben nach dem Sprachwechsel und darüber hinaus.

Nachhhören KLICK!
Erstausstrahlung: Donnerstag, 31. August 2017 | 19 – 20 Uhr | auf FREIRAD Freies Radio Innsbruck

Idee & Gestaltung Alexandra Bröckl
Mit Texten von Radostina Patulova, Ovid Pop und Tomás Guadix (Das literarische Kollektiv „Schreiben in der Zweitsprache“) – Infos: www.kollektiv-sprachwechsel.org

Musikliste
Choro das 3 – Alla turca (Mozart)
Ana Tijoux – Somos Sur (Feat. Shadia Mansour)
Gary Burton – Libertango
Notchnoi Prospect – Voice

Danke an das Literaturhaus Wien für die Aufnahme der Lesung des Literarischen Kollektivs „Schreiben in der Zweitsprache“ am 28.06.2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s