Fremde im Visier. Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg – Ein Ausstellungsbesuch

Eine Ausstellung im Volkskundemuseum Wien zeigte vom 14.10.2016 –  19.02.2017 Fotoalben aus dem Privatbesitz ehemaliger Wehrmachtsoldaten. Sie dokumentieren nicht nur Kampfhandlungen, sondern auch den Alltag hinter der Frontlinie, erzählen von Kameradschaft und rücken Sehenswürdigkeiten in den besetzten Ländern ins Licht. Die Fotos zeugen aber auch vom Blick der Soldaten auf fremde Menschen, überfallene Landstriche und umkämpfte Kriegsschauplätze – und vereinen auf Papier zunächst harmlose Schnappschüsse mit Bildern von Gewalt und Zerstörung.

Diese Fotoalben sind fotografische Spuren, die die Erfahrung des Zweiten Weltkriegs aufbewahren und die verschiedenen Wahrnehmungen des Krieges widerspiegeln. Sie dienten der Verarbeitung traumatischer Erfahrungen, aber auch der Selbstdeutung und Wiedereinordnung in die Gemeinschaft nach dem Krieg durch eine gesellschaftlich akzeptierte Bild- und Erinnerungspraxis. Die Fotoalben geben Einblicke, wie Krieg im Nachhinein erzählt und gedeutet wurde.

album1_klein
Albumseite aus dem Fotoalbum von Friedrich Bilges während des Vormarsches in der Sowjetunion 1941 (zwischen Wjasma und Moskau); Privatbesitz Dr. Hartmut Bilges, Isernhagen (Zur Verfügung gestellt von Volkskundemuseum Wien)

Dennoch: Nach dem Krieg verschwanden die Alben oft auf dem Dachboden oder im Keller. Siebzig Jahre nach Kriegsbeginn setzen sich die nachfolgenden Generationen mit dem Erbe privater Fotoalben auseinander. Das Projekt „Ihr Album unter der Lupe“ beschäftigte sich damit, wie die Nachfahr_innen mit den Fotoalben – mit den Nach-Erinnerungen ihrer Väter und Großväter – umgehen.

Alexandra Bröckl und Hemma Übelhör haben die Ausstellung besucht und erzählen von ihren Eindrücken. Eine Collage aus Text- und Bildbetrachtungen zum Hören.

Am Donnerstag, 23. Feber 2017 | 19 – 20 Uhr | auf FREIRAD Freies Radio Innsbruck

im Raum Innsbruck auf 105,9 Mhz
von Hall bis Schwaz auf 89,6 MHz
von Völs bis Telfs und Seefeld auf 106,2 MHz

Zum Nachhören KLICK!

Gestaltung Alexandra Bröckl und Hemma Übelhör
Moderation
Bert Walser

Bildnachweise

Titelbild „Die Minenprobe“, so lautet die Beschriftung der Bildrückseite. Eine Umsetzung des tödlichen Befehls zum so genannten „Minensuchgerät 42“: „Juden sind mit Eggen und Walzen über vermintes Gelände zu jagen.“ Serie „Vom Donez zum Don“;
 Archiv Reiner Moneth, Norden
Albumseite aus dem Fotoalbum von Friedrich Bilges während des Vormarschs in der Sowjetunion 1941 (zwischen Wjasma und Moskau);
 Privatbesitz Dr. Hartmut Bilges, Isernhagen



Links und weitere Informationen

Die Ausstellung ist aus einem umfangreichen Forschungsprojekt entstanden. Zur Projekt- und Ausstellungsseite: fremde-im-visier.de

Infos zur Ausstellung „Fremde im Visier“ im Volkskundemuseum Wien
www.volkskundemuseum.at/fremde_im_visier

Infos zum Projekt „Ihr Album unter der Lupe“
www.volkskundemuseum.at/unter_der_lupe



Musikliste

Podington Bear – Memory Wind
Elias Meiri – Nigun le Esther
Georg Friedrich Haas – Concert for Trombone and Orchestra
Chopin – Spring Waltz  – Prelude No 4
Schubert – Staendchen
In Memoriam – Jewish Music from Holocaust – Klezmer pt.2
Timna Brauer und Elias Meiri Ensemble – Sei Yona
Omer Avital – Song for Peace
Die Anarchistische Abendunterhaltung (DAAU) – Werkende Mieren – Garnitur

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s